Kochgeschirr Test – Die besten Kochgeschirre im Vergleich

In einem gut sortierten Haushalt gehört ein Kochgeschirr zur Grundausstattung. Ein Kochgeschirr besteht aus verschieden größen Töpfen mit passendem Deckel, mit denen alle Speisen und Gerichte mit Hilfe eines Herdes zubereitet werden können. In einer Tabelle haben wir die besten Kochgeschirre zusammen gestellt. Anhand von vielen externen Tests, Testberichten, Kundenmeinungen und Bewertungen haben wir die besten Kochgeschirre gefunden und für einen guten Einblick bereitgestellt.

Bestes Kochgeschirr im Vergleich

  • Bewertung

    Bewertung
  • Produkttypen

    Produkttypen
  • Material

    Material
  • Deckelmaterial

    Deckelmaterial
  • Einzeilteile

    Einzeilteile
  • Geeignet für

    Geeignet für
  • Inhalt

    Inhalt
  • Besonderheit

    Besonderheit
  • Spülmaschinenfest

    Spülmaschinenfest
SIEGER
Tefal H801S5
  • Bewertung

    1,2


    SEHR GUT

  • Produkttypen

    Topfset
  • Material

    Edelstahl
  • Deckelmaterial

    Glasdeckel mit Edelstahlrand
  • Einzeilteile

    5-teilig
  • Geeignet für

    Induktionsherd, alle Herdarten
  • Inhalt

    Bratpfanne 24 cm
    Bratpfanne 28 cm
    Bratentopf 24 cm
    Stielkasserolle 16 cm
    Stielkasserolle 18 cm
    Deckel
  • Besonderheit

    Topf-Set von Jamie Oliver und Tefal
    Tefal Antihaft-Beschichtung
    Pfanne mit integrierte Temperaturanzeiger
  • Spülmaschinenfest

EMPFEHLUNG
WMF Provence Plus
  • Bewertung

    1,2


    SEHR GUT

  • Produkttypen

    Topfset
  • Material

    Edelstahl
  • Deckelmaterial

    Glasdeckel mit Edelstahlrand
  • Einzeilteile

    5-teilig
  • Geeignet für

    Induktionsherd, Backofen
  • Inhalt

    Bratentopf 20 cm
    Fleischtopf 16 cm
    Fleischtopf 20 cm
    Fleischtopf 24 cm
    Stielkasserolle 16 cm
    Deckel
  • Besonderheit

    energiesparend
    gleichmäßige Wärmeverteilung
    lange Wärmespeicherung
  • Spülmaschinenfest

PREISTIPP
Tefal Ingenio
  • Bewertung

    1,3


    SEHR GUT

  • Produkttypen

    Topfset
  • Material

    Aluminium
  • Deckelmaterial

    /
  • Einzeilteile

    20-teilig
  • Geeignet für

    Gas-, Elektro- und Glaskeramikkochfeld
    Backofen
  • Inhalt

    Kasserolle
    Bratpfanne
    Sauteuse
    Deckel
    Deckel
    Griff
    Pfannenwender
  • Besonderheit

    Spülmaschinenfest außer Griff
    Gebacken bis zu 250° außer dem Griff
    Antihaftbeschichtung innen und außen
  • Spülmaschinenfest

PLATZ 4
WMF
  • Bewertung

    1,3


    SEHR GUT

  • Produkttypen

    Topfset
  • Material

    Edelstahl
  • Deckelmaterial

    Glasdeckel mit Edelstahlrand
  • Einzeilteile

    4-teilig
  • Geeignet für

    alle Herdarten
    Backofen
  • Inhalt

    4 Deckel
    Bratentopf 20 cm
    Fleischtopf 20 cm
    Fleischtopf 24 cm
    Stielkasserolle 16 cm
  • Besonderheit

    gleichmäßige Wärmeverteilung
    schnelle Wärmeverteilung
    Griffmaterial aus Edelstahl
  • Spülmaschinenfest

PLATZ 5
RÖSLE ELEGANCE
  • Bewertung

    1,3


    SEHR GUT

  • Produkttypen

    Topfset
  • Material

    Edelstahl
  • Deckelmaterial

    Glasdeckel mit Edelstahlrand
  • Einzeilteile

    10-teilig
  • Geeignet für

    alle Herdarten
    Backofen
  • Inhalt

    Bratentopf mit Deckel 20 cm
    3x Kochtopf mit Deckel 16 cm , 20 cm 24 cm
    2x Bratpfanne 24 cm, 28 cm
    Stielkasserolle 16 cm
    Milchtopf 14 cm
    Dämpfeinsatz 20 cm
  • Besonderheit

    Antihaftversiegelung ProPlex
    gehärtetes Glas (temperaturbeständig bis 180 °C)
    Ergonomische Griffe
  • Spülmaschinenfest

PLATZ 6
ZWILLING
  • Bewertung

    1,3


    SEHR GUT

  • Produkttypen

    Topfset
  • Material

    Edelstahl
  • Deckelmaterial

    Glasdeckel mit Edelstahlrand
  • Einzeilteile

    5-teilig
  • Geeignet für

    alle Herdarten
    Backofen
  • Inhalt

    Bratentopf 20 cm
    Kochtopf 16 cm
    Kochtopf 24 cm
    Kochtopf 20 cm
    Stielkasserolle 16 cm
    Deckel
  • Besonderheit

    Innenskalierung
    Schüttrand
    Sandwichboden
  • Spülmaschinenfest

Was ist ein Kochgeschirr?

Bestes Kochgeschirr im Test und VergleichDas Wort Kochgeschirr ist eine Art Sammelbegriff für alle Kochhilfsmittel, die auf Herden oder anderen Kochern zum Zubereiten von warmen Speisen genutzt werden. Zum Kochgeschirr zählen aber auch andere Gefäße außer Töpfen. Alle Gefäße, die zum Backen, Braten oder anderen Zubereitungsmöglichkeiten dienen, die mti Hitzebehandlung Speisen zubereiten zählen zum Kochgeschirr. Die bekanntesten Arten von Kochgeschirr sind der Kochtopf, die Bratpfanne und natürlich auch der Bräter. Mittlerweile gibt es auch auch den Kochkessel, die Kasserolle und der Wok. Es gibt mittlerweile so viele Sorten an Kochgeschirr, die sich teilweise auch von Land zu Land unterscheiden.

Kochgeschirr wird zum Zubereiten von Speisen benötigt. Dabei werden die Speisen durch drei Methoden zur Wärmeerzeugung zubereitet, darunter das offene Feuer, die elektrische Kochplatte und das Induktionsfeld. Im Grunde muss das Kochgeschirr immer auf die Zubereitungsmethode ausgesucht werden, denn nicht jedes Kochgeschirr ist für jede Zubereitungsart geeignet.  Es gibt

  • Kochgeschirr speziell für Induktionsherde
  • Kochgeschirr für keramische und elektrische Kochplatten
  • Kochgeschirr für das Kochen auf offener Flamme
Das Kochgeschirr, das für das Kochen auf offener Flamme benötigt wird, erfodert die geringsten Anforderungen. Hier können selbst geöffnete Dosen im weitesten Sinne als Kochgeschirr bezeichnet werden, denn die Dose kann sehr gut über einer offenen Flamme erwärmt werden.
Anders sieht es bei dem Kochgeschirr für keramische und elektrische Kochfelder aus. Die Grundvoraussetzung für das Kochgeschirr ist ein gerader Boden. Der Boden muss komplett auf dem Kochfeld aufliegen, damit die Wärme optimal zu den Speisen transportiert werden kann. Das Kochgeschirr für Induktionsherde ist noch mehr besonders, denn der Boden muss mit einem ferromagnetischen Material bestückt sein. Dieses Kochgeschirr eignet sich auch nur für Induktionsherde und kann nicht für andere Zubereitungsarten verwendet werden. Die anderen Kochgeschirre sind auch für andere Herdarten geeignet.

Welche Arten von Kochgeschirr gibt es?

Spülmaschinengeeignetes KochgeschirrSchon seit Jahrhunderten gibt es Kochtöpfe und Pfannen, die als Kochgeschirr dienen. Allerdings haben sich die Gefäße in der langen Zeit immenes verändert. Auch die Materialien haben sich stark verändert.

Während früher das Kochgeschirr aus Keramik gemacht wurde, kamen schnell Produkte aus Bronze, Kupfer und Eisen zum Einsatz. In sehr reichen Haushalten gehörte Zinn und Messing zu den beliebten Materialien. Heute gibt es Kochgeschirr nicht nur aus verschiedenen Materialien, sondern auch in verschiedenen Arten.

Kochtopf

Der Kochtopf ist der am meisten verwendete Topf aus dem Kochgeschirr. Umgangssprachlich wird er auch einfach nur Topf genannt. Der spezielle Topf ist ein wesentlicher Bestandteil des notwendigen Kochgeschirrs. Der Kochtopf besitzt zwei Henkel oder Griffe, die früher angenietet oder angelötet wurden.

Heute bestehen die Griffe oft aus Kunststoffen oder anderen Materialien, welche die Wärme schlecht leiten. Der Topf selbst besteht in der heutigen Zeit meist aus Stahl, Nickel oder Chrom. Diese Materialien leiten die Wärme besonders gut. Die Kochtöpfe eignen sich für alle Herdarten.

Nur für Induktionsherde müssen die Kochtöpfe mit einem ferromagnetischen Boden ausgestattet sein. Grundsätzlich sind die Töpfe heute alle mit einer Oberflächenbeschichtung ausgestattet, damit die Speisen während des Kochvorgangs nicht anbrennen. Hierzu wird in der Regel Emaille oder Teflon verwendet. Ein guter Kochtopf besitzt zudem einen Deckel, der den Topf komplett verschließt. Der Deckel besteht entweder aus Glas oder aus Metall. Es gibt den Kochtopf in verschiedenen Größen, um allen Bedürfnissen der heutigen Zeit gerecht zu werden. Ein Single-Haushalt braucht nur einen kleinen Kochtopf, während Familien mindestens einen sehr großen Kochtopf benötigen.

Bräter

Kochgeschirr ReinigenDer Bräter ist ein spezielles Kochgeschirr, das eine eckige, runde oder ovale Form besitzt. Zudem ist der Bräter mit zwei Henkeln ausgestattet. In den letzten Jahren haben sich die Bräter aus Gusseisen, rostfreiem Stahl oder Kupfer durchgesetzt. Aber auch Bräter aus tiefgezogenem Stahl oder Aluminium sind auf dem Markt vorhanden. Zusätzlich ist der Bräter mit einer hitzebeständigen Emaille-Schicht versehen. Verwendet wird der Bräter in der Regel zur Zubereitung von Braten, Huhn, Ente, Gans oder anderen Speisen.

Das Besondere an einem Bräter ist die stabile Ausstattung und die Hitzebeständigkeit, denn er kann ohne Probleme sogar im Backofen verwendet werden. Im Grunde ist der Bräter eine Mischung zwischen Topf und Pfanne. Die modernen Herdtypen besiten meist sogar eine sogenannte Bräterzone. Sie ist speziell für den Einsatz des Bräters geeignet und hat die Form eines solchen Kochgeschirrs. Der Bräter eignet sich zum Anbraten, Braten und Garen.

Stieltopf

Der Stieltopf ist auch unter dem Namen Kasserolle bekannt. Hierbei handelt es sich um einen speziellen Topf, der mit einem Stiel ausgestattet ist und einen steilen Rand besitzt. Die Kasserolle eignet sich nicht nur zum Braten, sondern auch zum Schmoren. Allerdings ist dafür ein Deckel notwendig, der in der Regel allerdings vorhanden ist oder nachgekauft werden kann. Die Kasserolle gibt es aus verschiedenen Materialien, von rostfreiem Edelstahl bis hin zu Aluminium.

In einem Kochgeschirr Set ist der Stieltopf immer enthalten. Der Stiel besteht entweder aus einem Metall oder aus hitzebeständigem Kunststoff. Der Stiel ist besonders lang und daher hat der Topf auch seinen speziellen Namen. Die Deckel für die Kasserrolle gibt es aus verschiedenen Materialien, von Glas bis Edelstahl.

Fleischtopf

Kochgeschirr HerstellerDer Fleischtopf zählt zu den normalen Kochtöpfen, punktet allerdings mit seiner entsprechenden Größe. Der Fleischtopf besitzt mindestens einen Durchmesser von 20 cm, damit das Fleisch auch ausreichend Platz besitzt. Der Topf besteht heute meist aus rostfreiem Edelstahl, Aluminium oder Gusseisen. Die meisten Töpfe haben eine Beschichtung, die zum perfekten Zubereiten ideal ist und nichts anbrennen kann. Trotzdem bekommt das Fleisch beim Anbraten eine schöne Kruste.

Ausgestattet ist der Fleischtopf in der Regel mit einem passenden Deckel, damit der Topf auch zum Garen verwendet werden kann.  Das besondere an einem Fleischtopf ist, dass er ein größeres Fassungsvermögen besitzt wie alle aneren Topfarten. Es gibt ihn von 16 bis 24 cm Durchmesser. Allein der Name besagt, dass er sich perfekt zum Zubereiten von Fleisch eignet.

Schnellkochtopf

Der Schnellkochtopf ist ein großer Topf, der mit einem hermetisch verschließbaren Deckel ausgestattet ist. Durch den Deckel entsteht im Topf ein Überdruck und somit eine sehr hohe Temperatur. Das sind die besten Voraussetzungen um Lebensmittel in sehr kurzer Zeit zuzubereiten. Die Zubereitung in einem solchen Topf wird auch als Schnellkochen bezeichnet und daher hat der Schnellkochtopf auch seinen Namen.

Mit einem Schnellkochtopf kochen bedeutet eine immense Energie einsparung. Zudem bleiben durch die kurzen Garzeiten die Vitamine weitgehendst erhalten. Der Schnellkochtopf eignet sich zum Schmoren, Dämpfen und Dünsten von vielen Gerichten.

Gemüsetopf

Der Gemüsetopf ist auch als Pastatopf oder Suppentopf bekannt. Gerade Großfamilien setzen auf einen solchen Topf. Er hat ein immenses Fassungsvermögen von mindestens vier Litern. Es gibt sogar Gemüsetöpfe, die noch größer sind. Sie sind ideal zum Kochen von Nudeln, Knödeln oder Kartoffeln, also alle Speisen bei denen viel Wasser benötigt wird. Einige Gemüsetöpfe besitzen einen speziellen Siebeinsatz, damit die Pasta besser aus dem Topf genommen werden kann. Der Siebeinsatz kann dann einfach in die Spüle gestellt werden und die Pasta tropft in Ruhe ab. Der große Topf ist auch perfekt für Suppen oder Eintöpfe geeignet. Auch zum Blanchieren ist er perfekt.

Sauteuse

Günstiges Kochgeschirr TestDie Sauteuse ist eine eher weniger bekannter Topf, der allein aufgrund seiner Optik an eine Mischung aus Topf und Pfanne erinnert. Bei genauer Betrachtung ist die Sauteuse eine Pfanne, die einen hochgezogenen Rand besitzt. Sie ist perfekt zum Schwenken des Fettes und wird daher auch weitläufig als Schwenkpfanne bezeichnet. Zu ihren Aufgaben gehört auch das Schwenken von Butter, wenn das Gemüse eingefüllt wird.

Sie erinnert leicht an einen kleinen Wok. Die Sauteusen bestehen heute meist aus dünnem Edelstahl oder sogar aus Kupfer. Neben den eben genannten Aufgaben bietet sich die Sauteuse auch zu Zubereiten und Reduzieren von allerlei Soßen an.

Wok

Der Wok ist eine moderne Topfform, die eher als Pfanne angesehen werden kann. Er hat zwar eine topfähnliche Form fällt aber bei dem Kochgeschirr eher in den Pfannenbereit. Der Wok besteht heute in der Regel aus Gusseisen und ist entsprechend schwer. Er kann nicht auf Induktionsherden eingesetzt werden, aber ansonsten sind keine Einschränkungen vorhanden. Der Wok bietet sich zum Zubereiten von Kurzgebratenem an, dabei kann er nicht nur schmoren, sondern auch braten und dünsten. Sogar frittieren ist möglich. Fast alle Gemüsesorten können im Wok zubereitet werden.

Auch Fisch und Fleisch, das kurze Garzeiten besitzt sind im Wok möglich. Die kurzen Garzeiten haben einen entscheidenden Vorteil, denn die Mineralstoffe und Vitamine, die in den Lebensmitteln enthalten sind, bleiben auch erhalten. Zudem behalten sie ihren Biss und die natürliche Farbe. Den Wok gibt es in verschiedenen Größen für Single-Haushalte bis zu Großfamilien.

Spargeltopf

Kochgeschirr für Eintopf im TestDer Spargeltopf ist ein ganz besonderer Topf, der nur zum Zubereiten von Spargel oder Spaghetti benutzt werden kann. Er hat eine sehr hohe Form und zudem ist ein Sieb enthalten. Durch die hohe Form können Spargel und Spaghetti in aufrechter Form zubereitet werden. Dabei wird gerade Spargel nicht gekocht, sondern nur gedünstet. Vitamine bleiben so gut erhalten und der Geschmack vom Spargel kommt sehr gut zur Geltung. Das vorhandene Sieb ist perfekt, um den Spagel aus dem Wasser zu holen und abtropfen zu lassen.

Pfannen

Zu einem guten Kochgeschirr gehören auch Pfannen. In der Regel sollten mindestens drei Pfannen im Haushalt sein, um alle Gerichte gut zuzubereiten. Pfannen sind nicht zum Kochen geeignet, sondern zum Braten. Mit ihnen können Bratkartoffeln, Fisch und andere Speisen zubereitet werden. Zu einem Kochgeschirr gehören verschiedene Pfannengrößen, von der kleinsten Pfanne mit einem Durchmesser von 10 cm bis hin zu der größten Pfanne von 100 cm, die aber eher in Großküchen zum Einsatz kommt. Bei einer großen Familie reicht eine Pfanne von 30 cm Durchmesser meist aus.

Folgende Testkriterien sind in einem Kochgeschirr Test wichtig

Bei der große Auswahl an Kochgeschirr, dass es heute im Handel gibt ist die Wahl nicht einfach. Aus dem Grund wurden verschiedene Kochgeschirr Varianten getestet. Bei dem Test ging es um viele kleinen Details, die im Endeffekt sehr wichtig für ein gutes Kochgeschirr sind. Die heutigen Töpfe müssen mehr können als einfach nur kochen. Die Testkriterien haben wir hier zusammengestellt.

Das Können

Kochgeschirr für Fleisch im TestHeute muss das Kochgeschirr mehr können als nur Kochen. Es muss schmoren, dünsten, anbraten, garziehen, pochieren und sogar blanchieren können. Das sind aber nur ein paar Aufgaben, die ein gutes Kochgeschirr können muss. Allerdings sollte auch klar sein, dass ein Topf alleine diese ganzen Aufgaben nicht erfüllen kann. Aus dem Grund sollte ein Kochgeschirr immer aus mehreren Töpfen bestehen. Zudem sind die passenden Deckel entscheidend, denn auch die Deckel müssen wichtige Aufgabe erfüllen, vom Unterstützen des Zubereitungsvorgangs bis hin zum Spritzschutz.

Die Hersteller

Mittlerweile gibt es unzählige Hersteller, die mehr oder weniger für ihr Kochgeschirr-Sortiment bekannt sind. Zu den Testkriterien gehören somit auch die einzelnen Hersteller. Für ein gutes Kochgeschirr bietet sich überwiegend ein Markenhersteller an. Es gibt natürlich auch NoName Kochgeschirr, das sich durchaus sehen lassen kann und mit Können und Ausstattung punktet, aber das ist eher selten der Fall. In der Regel gehören WMF, Silit, Fissler und Rösle zu den besten Herstellern im Bereich Kochgeschirr.

Das Material

Beim Material haben sich die Hersteller mittlerweile den Anforderungen und Wünschen der Kunden gerichtet. Es gibt Kochgeschirr aus vielen Materialien, von Aluguss über Kupfer, von Edelstahl bis zu Gusseisen. Dabei hat jedes Material seine besonderen Fähigkeiten von einer besseren Leitfähigkeit bis hin zum attraktiven Preis. Die normalen Töpfe bestehen heute aus Edelstahl. Das Material ist pflegeleicht und vielfältig. Zudem ist Edelstahl perfekt ein Einsteiger.

Auch Marken wie Rösle und WMF haben Edelstahl-Kochgeschirr im Sortiment. Als negativer Punkt für Edelstahl steht, dass das Material nicht besonders gut die Wärme leitet, aber das wird mit der Schicht aus Kupfer oder Aluminium am Boden ausgeglichen. Töpfe aus Edelstahl sind für fast alle Speisen geeignet und darum sind Edelstahl-Töpfe hervorragend geeignet.

Die Reinigung

Kochgeschirr für Gemüse im TestZu den Testkriterien gehört natürlich auch die Reinigung. Es gibt Töpfe die lassen sich sehr leicht reinigen. Dafür ist nur Küchenkrepp und ein wenig lauwarmes Wasser notwendig. Einige Töpfe können aufgrund des Materials auch in der Spülmaschine gereinigt werden. Es gibt verschiedene Reinigungsmerkmale, die sich immer anhand des Materials unterscheiden. Bei den Testkriterien spielt somit das Material immer eine entscheidende Rolle.

Die Verarbeitung

Die Verarbeitung ist bei den Testkriterien ebenfalls wichtig, denn ein gut verarbeiteter Topf hält viel länger. Bei der Verarbeitung geht es um die einzelnen Materialien, von dem Grundmaterial bis hin zu den zugefügten Materialien um die Leitfähigkeit entscheidend zu verbessern. Der Boden und seine Qualität spielen eine der wichtigsten Rollen, denn der Boden kommt mit dem Herd in Kontakt und sorgt dafür, dass die Wärme optimal auf die Speisen umgeleitet wird. Bei der Verarbeitung des Bodens wird darauf geachtet, dass er gerade ist und keine Wellen hat. Auch nach einigen Testversuchen mit hohen Temperaturen muss der Boden immer noch komplett auf der Herdplatte aufliegen. Nur so kann die Wärme ideal zu den Speisen geleitet werden.

Die Topfform

Natürlich spielt auch die Topfform eine wichtige Rolle in Tests. Es gibt die Grundkochtöpfe, die sich für fast alle Speisen eignen. Es gibt sie in verschiedenen Größen, von den kleinen Töpfen mit einem Durchmesser von 16 bis 18 cm über die mittleren Töpfe mit bis zu 24 cm bis hin zu den großen Töpfen bis zu 30 cm Durchmesser. Zusätzlich zu den normalen Kochtöpfen, die zur Grundausstattung in einer gut sortierten Küche gehören sollten gibt es noch Spezialtöpfe wie den Bräter, den Spargeltopf, den Pasta-Topf, der Schnellkochtopf oder der Wok.

Jeder Topf ist für eine besondere Zubereitung geeignet, während der Bräter perfekt für Braten und ganzes Geflügel geeignet ist, ist der Schnellkochtopf perfekt für eine schnelle Zubereitung von Speisen. Der Wok ist ideal, um schnelle Gerichte mit viel Geschmack und Öl zuzubereiten. Somit spielt bei den Testkriterien natürlich auch die Topfform eine entscheidende Rolle.

Die Griffe

Kochgeschirr Induktionsgeeignet TestEin weiterer Punkt sind die Griffe, die im Test genau unter die Lupe genommen werden. Ein normaler Topf besitzt zwei Griffe oder einen Henkel. Bei den Griffen gibt es immense Unterschiede. Die Unterschiede beginnen bei den Materialien. Es gibt Griffe aus Stahl, Holz oder aus Kunststoff. Jedes Material hat seine Vor- und Nachteile. Aber auch die Form der Griffe spielt bei den Tests eine wichtige Rolle. Der Griff sollte nicht zu eng am Topf anliegen. Die Halterung ist sonst sehr eingeschränkt und mit einem Topflappen besteht kaum die Möglichkeit die Griffe zu fassen. Ein Blick wird auch auf die Abnehmbarkeit geworfen.

Gerade die Griffe aus Kunststoff können dank eines speziellen Mechanismus abgenommen werden. Somit können die Töpfe teilweise auch im Backofen eingesetzt werden. Wichtig ist, dass der Mechanismus gut verarbeitet ist, sonst kann es passieren, dass die Funktion mit der Zeit nicht mehr aktiv ist und der Topf nicht mehr brauchbar.

Das Zubehör

Zu den Testkriterien gehört auch das Zubehör. In den meisten Fällen ist beim Kochgeschirr passend zu einem Topf auch der Deckel vorhanden. Der Deckel dient nicht nur als Spritzschutz, sondern kann auch zum Zubereiten wie Dünsten oder Garen sehr wichtig ist. Der Deckel sollte immer zum Topf selbst passen, also in erster Linie zur Größe und in zweiter Linie mit dem Material. Beim Kauf eines Kochgeschirrs im Set ist zu jeden Topf ein Deckel vorhanden.

Bei der Pfanne gibt es meist keine Deckel, aber die Topfdeckel passen in der Regel auch auf die enthaltene Pfanne. In manchen Sets sind sogar weitere Kochutensilien wie Pfannenwender enthalten. Hier ist der Blick auf das Material entscheidend. Bei den Tests sind Kochutensilien aus Kunststoff oder Holz am besten weggekommen.

Der Preis

Der letzte Punkt bei den Testkriterien ist natürlich der Preis. Kochgeschirr gibt es zu den unterschiedlichsten Preisen. Die preiswertesten Töpfe gibt es im Discounter schon ab 10 Euro. Allerdings sind die Töpfe aus sehr dünnem Material und verformen sich schon nach kurzer Zeit. Ein guter Topf beginnt ab einem Preis von um die 30 Euro. Im Preis enthalten ist ein Topf und der passende Deckel. Allerdings ist der Preis stark größenabhängig. Ein großer Kochtopf wird ab 40 Euro angeboten.

Die Sondertöpfe wie Bräter, Spargeltopf oder Wok gibt es zu höheren Preisen. Perfekt zu Beginn ist ein Starterset in Bezug auf das Kochgeschirr. Hier sind mindestens drei verschieden größe Töpfe mit Deckel und ein kleines Pfannenset enthalten. Preislich steht der Kunde mit einem Kochgeschirr-Set am besten dar und spart im Gegensatz zum Einzelkauf schnell mal einige Euros. Ein gutes Kochgeschirr Set gibt es schon ab 150 Euro zu kaufen. Der Preis unterscheidet sich anhand des Sets selbst, des Herstellers und der Materialien.

Auf welche Kaufkriterien sollte ich achten?

Es gibt heute eine große Auswahl an Kochgeschirr. Dabei unterscheiden sich nicht nur die Formen, sondern auch die Anwendungsgebiete. Damit eine bessere Entscheidung getroffen werden kann, haben wir die wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst.

Der Haushalt

Edelstahl Kochgeschirr TestDer erste wichtige Punkt in Bezug auf die Kaufkriterien ist der Haushalt selber. In dem Fall sogar die Personenanzahl, denn ein zwei Personen Haushalt braucht weniger Kochgeschirr als eine Familie mit mehreren Kindern. Zur Grundausstattung in jedem Haushalt gehören mindestens drei bis sechs verschiedene Kochgeschirre, ein kleiner Topf, ein mittlerer Topf, ein großer Topf und dazu kommen noch ein bis drei verschieden große Pfannen. Diese Ausstattung reicht für einen zwei Personen Haushalt. Bei einer Familie kommen von jede Größe mindestens noch ein bis zwei Töpfe inklusive Deckel dazu. Auch ein Bräter und ein Schnellkochtopf sind dann meist eine gute Anschaffung.

Die Herdart

Der zweite Punkt bei den Kaufkriterien ist die Herdart. Immer mehr Menschen haben eine Induktionsplatte. Sie wird selbst nicht heiß und kann trotzdem alle Funktionen zum Kochen und Braten erfüllen. Die Herdart entscheidet über das Kochgeschirr, denn gerade ein Induktionsherd braucht Kochgeschirr, das mit einem ferromagnetischen Material bestückt ist. Bei allen anderen Herdarten bietet sich das restliche Kochgeschirr an. Nur bei dem Induktionsherd muss spezielles Kochgeschirr von Töpfe bis hin zu den Pfannen verwendet werden.

Set oder Einzelkauf

Griff Kochgeschirr TestAnschließend muss ein Blick auf die Menge geworfen werden. Alle Hersteller bieten nicht nur Einzelteile an, sondern auch Sets. Die Sets beginnen mit drei Teilen und können beinah offen nach oben reichen. Die kleinsten Sets bestehen aus drei Töpfen mit den passenden Deckeln und einer Pfanne mit passendem Deckel. Das ist die Grundausstattung. Dann gibt es Sets, die mit zusätzlichen Töpfen oder Pfannen bestückt sind. In einem Set sind alle Pfannen und Töpfe mit passenden Deckel bestückt. Bei einem Setkauf kann meist eine Menge Geld gespart werden, denn ein Setkauf wird meist preiswerter angeboten als einzelnes Kochgeschirr.

Der Kauf von Einzelkochgeschirr lohnt sich immer dann, wenn nur ein Topf oder eine Pfanne dazugekauft werden soll. Es gibt aber auch Kochgeschirr, das nicht im Set zu bekommen ist. Dazu gehören der Spargeltopf, der Schnellkochtopf, der Wok und auch der Bräter. Sie können von allen Herstellern separat gekauft werden.

Das Material

Kochgeschirr wird aus den verschiedensten Materialen hergestellt. Die erste Wahl liegt immer bei der Herdart, aber ansonsten ist die Wahl des Materials Geschmackssache. Hier eine kleine Auswahl an Materialien, die für Töpfe geeignet sind.

  • Kupfer

Das Kochgeschirr aus Kupfer ist überwiegend bei den Profiköchen sehr beliebt. Das Material leitet die Wärme während des Kochvorgangs schnell in den Innenbereich weiter und das beschleunigt den Garvorgang erheblich. Zudem sind die Töpfe aus Kupfer bekannt für das Halten der Wärme. Idealerweise sind die Töpfe aus Kuper immer mit einer Edelstahlbeschichtung versehen, damit auch säurehaltige Speisen problemlos zubereitet werden können, ohne dass ungewünschte Reaktionen ausgelöst werden.

  • Edelstahl

Kochgeschirr Durchmesser TestKochgeschirr aus Edelstahl zählt zu den hochwertigsten Produkten. Sie sind rostfrei und sehr robst. Zudem lassen sie sich sehr gut reinigen. Sogar das Reinigen in der Spülmaschine ist bei den rostfreien Edelstahltöpfen möglich. Sie haben eine unbegrenzte Lebensdauer. Zudem eignen sich die Töpfe aus Edelsztahl zum Dämpfen, Pochieren, Kochen und Dünsten. Die Edelstahltöpfe verleihen jeder Küche einen dezenten Hauch von Luxus.

  • Stahl-Emaille

Nicht so bekannt ist Kochgeschirr aus Stahl-Emaille. Durch die Kombination aus Stahl und einer Beschichtung aus Emaille bieten die Töpfe eine perfekte Wärmeleitfähigkeit, aber der Nachteil ist eine schnelle Rostbildung. Die Emailleschicht sorgt im Grunde dafür, dass die Speisen nicht direkt mit dem Metall in Kontakt kommen. Allergiker, die auf Metalle reagieren sind von den besonderem Kochgeschirr überzeugt. Auch die leichte Reinigung ist eindeutig ein Pluspunkt.

  • Gusseisen

Zu einen klassischen Material für Kochgeschirr zählt Gusseisen. Gusseisen verteilt die Wärme gleichmäßig auf die Speisen und können so viel schonender gegart werden. Ein Sonntagsbraten kann in einem Kochgeschirr aus Gusseisen perfekt werden, denn es muss mit viel Fett gearbeitet werden und das sorgt für besondere Aromen. Allerdings ist Kochgeschirr aus Gusseisen sehr schwer und auch die Reinigung ist teilweise sehr mühselig.

  • Aluguss

Kochgeschirr aus Aluguss gehört zu den leichtesten Kochgeschirren auf dem Markt. Sie sind perfekt für Anfänger in der Küche. Die Wärme wird schnell auf die Speisen weitergeleitet. Alerdings bleibt die Wärme nicht lange erhalten, nur wenn der Topf dauerhaft unter Wärmezufuhr steht. Dafür spricht die Reinigung sich für die Alugusstöpfe aus. Sie könen in der Spülmaschine gereinigt werden, aber auch schnell mit der Hand. Gerade frische Speisen gelingen in Kochgeschirr aus Aluguss besonders gut.

Die Qualität

Kochgeschirr Preisvergleich TestDie Qualität spielt bei den Kaufkriterien eine wichtige Rolle. Es gibt zwar immer Sonderangebote und Schnäppchen gerade im Bereich der Kochgeschirr-Sets, aber in der Regel handelt es sich dabei um eine minderwertige Qualität. Schon nach kurzer Zeit sind die Töpfe aus der Form oder die Beschichtung beginnt sich zu lösen. Empfehlenswert ist Kochgeschirr, das hochwertig ist. Natürlich ist das Kochgeschirr auch kostenintensiver, aber so ist nur eine Anschaffung notwendig und es hält wesentlich länger als das Schnäppchen aus dem Supermarkt. Die Qualität bezieht sich meist auf das Material, den Boden und die Henkel. Der Boden muss dick sein, das ist ein gutes Zeichen für hervorragende Qualität.

Die Griffe

Die Griffe des Kochgeschirrs zeigen ebenfalls die Qualität. Der erste Blick liegt immer auf der Verarbeitung der Griffe. Sie sollten mit rostfreien Schrauben am Kochgeschirr montiert sein. Zudem sollten sie fest sitzen und nicht wackeln oder locker sein. Zudem müssen die Griffe so geformt sein, dass sie nicht mit der ganzen Wärme während des Kochens konfrontiert werden. Ideal sind Griffe, die sich am oberen Rand befinden. Die Griffe sollten nicht zu eng am Topf anliegen, denn auch dicken Topflappen müssen problemlos verwendet werden können. Perfekt sind Griffe aus Kunststoff. Sie leiten die Wärme nicht weiter und somit bleiben die Griffe angenehm anzufassen. Idealerweise sind die Kunststoffgriffe abnehmbar, dann kann das Kochgeschirr nicht nur auf dem Herd zum Einsatz kommen, sondern auch im Backofen.

Das Zubehör

Beim Kauf von Kochgeschirr spielt auch das Zubehör eine wichtige Rolle. Als Zubehör zählen Deckel und Küchenhelfer. Bei Kochgeschirr Sets sind die Deckel passend zu den vorhandenen Töpfen und Pfannen vorhanden.
Die Hersteller bieten zudem die Möglichkeit, dass Deckel auf Wunsch nachbestellt werden können. Deckel gibt es nicht nur für alle Töpfe, sondern auch für die Pfannen. Sie bestehen entweder aus Metall oder aus Glas. Passend zum Kochgeschirrmaterial gibt es immer die passenden Deckel im Sortiment. Küchenhelfer sind bei Kochgeschirr immens wichtig, denn bei den meisten Töpfen muss aus Metallküchenhelfer verzichtet werden, um den Boden und die Beschichtung nicht zu beschädigen. Ideal sind Küchenhelfer aus Holz oder Kunststoff. Allerdings sind Kunststoffküchenhelfer gerade in Bezug auf Wärme sehr empfindlich. Sie können schnell auf der Form geraten. Perfekt sind Küchenhelfer aus Holz. Sie können separat dazugekauft werden.

Bekannte Hersteller von Kochgeschirr

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Marken und Hersteller, die Kochgeschirr im Sortiment haben. Hier sind die sieben bekanntesten Hersteller aufgelistet.

  • Fissler
  • WMF
  • Rösle
  • Schulte-Ufer
  • Le Creuset
  • QVC
  • Woll
Die Fissler GmbH hat ihren Firmensitz in Rheinland-Pfalz und gilt als einer der bekanntesten Kochgeschirr-Hersteller. Der deutsche Hersteller ist international bekannt. Seinen weltweiten Erfolg hatte Fissler mit dem patentierten, mehrstufigen Kochventil des Schnellkochtopfs. Gegründet wurde Fissler schon im Jahr 1845 von Carl Philipp Fissler. Begonnen hat er mit einer fahrbaren Feldküche, der sogenannten Gulaschkanone. Schon nach wenigen Jahren konnte er mehrere Kessel gleichzeitig verwendet und ließ sich bald Patentschutz geben. Um 1900 begann er dann mit der Produktion von Aluminium-Kochgeschirr und schon bald war der Erfolg vorhanden. Aber erst mit dem Schnellkochtopf 1953 wurde Fissler auch international bekannt. Auch heute ist die Fissler GmbH noch im Familienbesitz und produziert Kochgeschirr für alle Anlässe. Das Sortiment ist umfangreich.
Die WMF Group ist ein Hersteller von Gastronomie-, Hotellerie-, und Haushaltswaren. Seinen Firmensitz hat der Hersteller in Geislingen an der Steige. Gegründet wurde die WMF Group durch die Schweizer Gebrüder und Daniel Straub schon im Jahr 1853. Mittlerweile hält der Konzern die Marken WMF, Silit, Schaerer, Hepp und Kaiser. In Österreich, Deutschland und der Schweiz gibt es über 200 Filialien. Im Sortiment befinden sich Kochgeschirr, Essbestecke, Trinkgläser, Kaffeemaschinen und andere Küchengeräte. Gerade im Bereich des Kochgeschirrs ist WMF eine der bekanntesten Marken. Die Produkte werden nicht nur an Gastronomie und Hotellerie verkauft, sondern finden mittlerweile auch in vielen Verbraucherhaushalten einen Platz. WMF zählt mit zu den besten Produzenten von Kochgeschirr auf dem Markt.
In Marktkoberdorf, einer kleinen bayerischen Stadt befindet sich die Produktionsstätte von Rösle. Das bekannte Open Kitchen-Konzept wurde von Rösle entwickelt und daher wurde der Hersteller auch bekannt. 1888 begann Karl Theodor Rösle mit der Produktion von Dächern für die Industie. Der Erfolg war groß und so expandierte er schon nach dem Zweiten Weltkrieg und begann Küchengeräte herzustellen. In den 1950er Jahren verzeichnete der Hersteller ein rapides Wachstum. Rösle, bekannt als Metallwarenfabrik hat mit Rösle 1993 eine eigene Marke für Küchengeräte ins Leben gerufen. 2012 brachte Rölse sogar ein BBQ-Sortiment auf den Markt. Im umfangreichen Sortiment befindet sich aber auch eine große Auswahl an Kochgeschirr, von kleinen Töpfen bis hin zu Familientöpfen.
Die Josef Schulte-Ufer KG gibt es schon seit mehr als 130 Jahren. Die hochwertigen Küchengeräte und das Kochgeschirr sind besonders langlebig und verbinden das Praktische mit einer ausgezeichneten Qualität. Schulte-Ufer verzichtet bewusst auf kurzlebige Trends oder modische Gags. Der Hersteller setzt eher aus erstklassige Materialien. Die hauseigenen Designer und Techniker sorgen dafür, dass die Produkte aus dem Haus Schulte-Ufer perfekt für den Alltag geeignet sind. Begonnen hat Josef Schulte-Ufer als Packer. 1886 gründete er mit nur 30 Reichsmark die KG und kam mit seinem Ehrgeiz und seiner Unternehmenslust gut an. Der Marktwert wurde immer höher und heute zählt Schulte-Ufer zu den besten Herstellern für Kochgeschirr.
Le Creuset ist ebenfalls ein bekannter Hersteller für Kochgerätschaften. Der französische Hersteller hat seinen Sitz in Fresnoy-le-Grand und wurde 1925 gegründet. Gerade im Bereich des gusseisernen Kochgeschirrs scheint Le Creuset Marktführer zu sein, zumindest gibt der Hersteller das an. Mittlerweile gibt es mehr als 45 Vertriebsgesellschaften. In Deutschlad befindet sich ein Standort, indem 104 Mitarbeiter beschäftigt sind. Im Sortiment befinden sich verschiedene Töpfe, Pfannen, Woks und Bräter. Sie werden aus Mehrschichtmaterial, Antihaftbeschichtung und Gusseisen gefertigt. Zudem gibt es noch Küchenhelfer, Steinzeug, Weinaccessoires, Küchen-Textilien und Wasserkessel im umfangreichen Sortiment von Le Creuset.
QVC ist eigentlich bekannt als Teleshopping-Sender. Gegründet wurde QVC im Jahr 1986 in Amerika. Seit 1996 gibt es QVC aber auch in Deutschland. Im Grunde war QVC eigentlich ein Versandhandel für Gedenkmünzen, aber mit der Zeit konnte das Unternehmen Investoren gewinnen, welche die Kabelfernsehbranche für sich gewinnen wollten. Mittlerweile steht QVC nicht nur für Teleshopping, sondern hat sich im Bereich Haushalt sogar zu einem bekannten Hersteller gemausert. Unter dem Markennamen QVC gibt es die verschiedensten Haushaltsprodukte, darunter auch hochwertigs Kochgeschirr für den privaten Haushalt. Das QVC Kochgeschirr gibt es nur über den Teleshopping-Sender zu kaufen.
Die Norbert Woll GmbH wurde im Jahr 1979 gegrün det und hat ihren Sitz in Deutschland. Das familiengeführte Unternehmen hat sich im Bereich der Profi-Gusspfannen einen guten Namen gemach. Dabei setzt der Hersteller auf handgegossene Produkte, wodurch eine einmalige Qualität garantiert werden kann. Dabei verbindet Woll die innovativen Techniken der modernen Zeit mit dem traditionellen Handwerk. Dadurch haben die Benutzer des Woll-Kochgeschirrs lange Freude an ihren Produkten. Mittlerweile zählt Woll zu einem der bekanntesten Hersteller für Kochgeschirr und vertreibt seine Produkte in mehr als 45 Ländern.

 

Wo soll ich mein Kochgeschirr kaufen?

Kochgeschirr gibt es mittlerweile fast überall zu kaufen, vom großen Discounter bis hin zu den Möbelhäusern. Die Auswahl ist sehr groß. Zusätzlich zu den Discountern und Möbelhäusern, die eine begrenzte Auswahl an Kochgeschirr im Sortiment haben gibt es noch den Fachhandel und den Onlinekauf.

Kochgeschirr im Fachhandel kaufen

Kochgeschirr Qualität im TestIn fast jeder größeren Stadt gibt es mindestens einen Fachhandel für Kochgeschirr. Im Sortiment befindet sich Kochgeschirr von zahlreichen Herstellern in allen Preisklassen. Es kann Kochgeschirr im Set erstanden werden, aber auch der Kauf von Einzeltöpfen ist möglich. Dazu kommt eine fachkundige Beratung. Der Berater vor Ort kennt seine Produkte und kann deren Vor- und Nachteile nennen. Zudem ist ein persönlicher Berater meist eine große Hilfe, wenn die Entscheidung für das Kochgeschirr schwer fällt.

Im Fachhandel kann das Kochgeschirr direkt nach der Kaufentscheidung mitgenommen werden. Die Zahlung erfolgt meist via Kreditkarte, Lastschrift vom Konto oder Barzahlung. Einige Fachhändler bieten ihren Kunden mittlerweile die Möglichkeit, aber einer festen Summe auch auf Raten beziehungsweise mit Finanzierung zu bezahlen. Die Bonität des Kunden ist hierbei Voraussetzung.

Kochgeschirr Online kaufen

Das Internet bietet die Möglichkeit Kochgeschirr Online zu kaufen. Die Auswahl online ist sehr groß, von den Herstellern, die eigene Verkaufsseiten haben bis hin zu den großen Verkaufsportalen. In den großen Verkaufsportalen finden sich fast alle Hersteller, die Kochgeschirr in verschiedenen Varianten im Sortiment haben. Hier besteht aus Auswahl zwischen kompletten Sets bis hin zu einzelnen Töpfen und Pfannen. Auch das Zubehör kann direkt mitbestellt werden. Die Auswahl im Internet ist sehr groß, aber dafür fehlt eine persönliche Beratung. Dafür gibt es bei den Verkaufsportalen die Kundenrezensionen.

Hier befinden sich die Meinung der Kunden, die bisher das Kochgeschirr gekauft haben. Anhand der Rezensionen kann sich für oder gegen einen Kauf entschieden werden. Nach der Bestellung dauert es einige Werktage bis das Kochgeschirr geliefert wird. Zudem muss mit Versandkosten bis zu 10 Euro, je nach Größe des Sets und nach Schwere des Pakets gerechnet werden.

Einige Onlinehändler bieten ihren Kunden eine Finanzierung an. Das bietet sich dann an, wenn das Kochgeschirr einen hohen Wert hat. Allerdings muss die Bonität gewährleistet sein. Andere Zahlungsmöglichkeiten sind Lastschriftverfahren, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal.

Wie pflege ich mein Kochgeschirr?

Die Pflege und Reinigung des Kochgeschirrs unterscheidet sich aufgrund der verschiedenen Materialien.

Kochgeschirr Gas geeignet TestAm einfachsten zu pflegen und zu reinigen ist Kochgeschirr aus Edelstahl oder Aluminium. Die beiden Materialien eignen sich auch für die Spülmaschinenreinigung, während alle anderen Materialien immer mit der Hand gereinigt werden müssen. Damit die Metalltöpfe allerdings den schönen Glanz behalten, muss ein spezielles Edelstahlmittel genommen werden. Das Mittelmuss nach der Reinigung regelmäßig aufgetragen werden, damit das Material geschützt ist und vor äußeren Einflüssen versiegelt.

Kochgeschirr ist Gusseisen ist von der Reinigung her schwerer, denn allein ein Topf wiegt sehr viel. Somit ist die Handhabung in Sachen Sauberkeit auch schwierig. Das Reinigen erfolgt mit einem feuchten Lappen. Zur Pflege muss hin und wieder ein Tropfen Öl genommen werden, der in das Material eingerieben wird. Dadurch bleibt das Material glänzend und der Gusseisentopf bleibt robust und gepflegt.

Bei beschichtetem Kochgeschirr ist die Reinigung am kompliziertesten. Zur Reinigung darf nur ein feuchter Lappen verwendet werden. Schwämme und andere harte Materialien zur Reinigung können die Beschichtung beschädigen und deren Funktion unterbrechen. Nur eine Reinigung mit der Hand ist möglich. Die beschichteten Töpfe eignen sich nicht für die Spülmaschine.

FAQ

Welches Kochgeschirr braucht ein zwei Personen Haushalt?

Kochgeschirr PflegeGrundsätzlich braucht ein zwei Personen Haushalt nicht viel Kochgeschirr. Im Grunde reicht ein Set bestehend aus einem kleinen Topf, einem mittleren Topf und einem großen Topf vollkommen aus. Dazu ein 3-teiliges Pfannenset und natürlich die passenden Deckel. Damit ist der Haushalt gut ausgestattet.

Aus welchen Material sollte das Kochgeschirr bestehen?

Heute besteht der größte Teil an Kochgeschirr aus rostfreiem Edelstahl oder keramikbeschichtetem Aluminium. Dabei spielt in erster Linie der vorhandene Herd eine Rolle. Bei einem Induktionsherd muss auf den ferromagnetischen Boden geachtet werden, ansonsten ist das Material vom Verbraucher zu bestimmen.

Wie sinnvoll ist Kochgeschirr aus Gusseisen?

Kochgeschirr aus Gusseisen ist perfekt, um einige Gerichte besser zuzubereiten. Bei Gusseisen wird mit viel Fett gearbeitet und somit bekommen die Gerichte einen besonders intensiven Geschmack.

Wie wird keramikbeschichtetes Kochgeschirr gereinigt?

Bei einem keramikbeschichtetem Kochgeschirr ist bei der Reinigung Vorsicht zu bewahren. Schwämme jeglicher Art sollten vermieden werden, denn sie zerkratzen die Oberfläche. Meist reicht Küchenkrepp und ein wenig warmes Wasser zum Ausputzen vollkommen aus.

Wie viele Deckel sollten bei einem guten Kochgeschirr vorhanden sein?

Grundsätzlich sind in einem Kochgeschirr Set nicht nur verschiedene Töpfe enthalten, sondern auch die passenden Deckel. Also bei drei Töpfen sollten entsprechend auch drei Deckel enthalten sein. Sie können bei den meisten Herstellern aber auch separat nachgekauft werden.

Dürfen alle Töpfe und Pfannen in den Backofen?

WMF Kochgeschirr TestIn der Regel sind alle Töpfe und Pfannen für den Backofen geeignet. Entscheidend ist hierbei der Griff. Griffe aus Kunststoff dürfen meist nur zwischen 150 bis 180 Grad erhitzt werden. Allerdings sollte immer der direkte Kontakt zwischen Griff und Backofenwand vermieden werden.

Werden Griffe aus Edelstahl heiß?

Edelstahl ist ein Metall und somit werden die Griffe aus Edelstahl natürlich heiß. Allerdings ist das Material eher ein schlechter Wärmeleiter. Das bedeutet, dass die Griffe nicht sehr heiß werden. Trotzdem sollten Topflappen zum Anfassen verwen det werden.

Was ist eine Servierpfanne?

Die Servierpfanne besitzt zwei Seitengriffe und keinen Stiel. Dadurch kann sie sehr gut auf dem Tisch zum Servieren verwendet werden, ohne dass ein Stiel hinderlich ist. Servierpfannen sind auch als Schmorpfannen oder Großraumpfannen bekannt.

Kann das Kochgeschirr in die Spülmaschine?

Die Reinigung des Kochgeschirrs sollte ohne die Geschirrspülmaschine erfolgen. In den Tabs sind meist aggressive Reinigungsmittel, die das Material langfristig angreifen können. Idealerweise reicht heißes Wasser, ein weiches Tuch und ein bisschen Spülmittel zur Reinigung vollkommen aus.

Welche Küchenhelfer sollte ich für das Kochgeschirr verwenden?

Bei hochwertigem Kochgeschirr sollten Küchenhelfer aus Holz oder Kunststoff verwendet werden. Sie beschädigen die Antihaftbeschichtung nicht und sind aufgrund der Beschaffenheit viel leichter zu händeln. Küchenhelfer aus Edelstahl oder anderen Metallen sollten vermieden werden.

Fazit

Kochgeschirr gehört zur Grundausstattung in einer Küche. Als Kochgeschirr werden Töpfe und Pfannen bezeichnet, die zur Zubereitung von Speisen verwendet werden. Heute gibt es eine große Auswahl an Kochgeschirr, das sich aufgrund der Größe, der Art und der Funktion unterscheidet. Markenhersteller wie WMF, Rösle oder Schulte-Ufer besitzen ein großes Sortiment an Kochgeschirr von den kleinen Stieltöpfen bis hin zu den großen Pasta-Töpfen, von Pfannen in allen Größen bis hin zu einen Wok aus Gusseisen.

Zur perfekten Ausstattung gehört in erster Linie ein Set aus mindestens drei Kochtöpfen in die Küche. Die Kochtöpfe sollten drei verschiedene Größen haben und mit passendem Deckel ausgestattet sein. Je nach Anforderung können die einzelnen Sonderformen dazugekauft werden. Wichtig beim Kauf von Kochgeschirr ist das Material. Das Material ist entscheidend für die Langlebigkeit der Töpfe und Pfannen. Für einen guten Topf, der von einem Markenhersteller stammt, muss mit einem Preis von um die 30 Euro gerechnet werden. Das ist der kleinste Topf. Nach oben hin gibt es kaum Grenzen.

Alle Produkte aus unserem Kochgeschirr Testvergleich können wir empfehlen!